Geschehnisse

Wegweiser

Informationen


Das Wetter schien die Situationen widerzuspiegeln. Aufgeheizt. Gefńhrlich. Doch wie sollte es auch besser werden? Hatten sie doch alle ihre Schlachten zu schlagen. Der zurŘckliegende Kampfů eine unklare Rangfolge, neues Rudel - wo zur H÷lle sollte man da nur als Erstes hinschauen?

╗╗╗ weiterlesen

Anderthalb Jahre sind seit dem letzten Plot vergangen. Es ist Mitte Juli und langsam erkńmpft sich die Sonne ihren Weg an den Horizont. Bei dŘsterem, wolkenverhangenem Himmel herrschen drŘckende Temperaturen, welche den W÷lfen nach dem gestrigen Kampf zusńtzlich zusetzen.

seit: 17. Januar 2007
SWEET NIGHTMARERollenspielb e t w e e n . h e a v e n . a n d . h e l l .S e c h s t e s . J a h r . SommerXIX. Glimmen der Hoffnung[SN] XIX. Glimmen der Hoffnung ╗ Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | Thema zur SzenenŘbersicht hinzufügen
(Benutzer im Thread aktiv: 1 Besucher)
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag

Numa

Sch├Ânheit des Morasts

Zugeh├Ârigkeit
Chaosteam

Alter
5 Jahre

Gr├Â├če
75 cm

Weitere
Ciel

Spieler
Morti



  zitieren •• ńndern •• melden •• IP ansehen •• UP

beim Rudel



Numa war bester Laune. Fr├Âhlich setzte er eine Pfote vor die andere und hatte nur die eine Sorge vor ├ťbermut zu schnell f├╝r Kahina werden zu k├Ânnen. Unter seinen L├Ąufen wechselten sich trockene Nadeln, Gras und feuchtes Moos ab. Der Wald war hier offen und Lichtdurchflutet und die hei├če Luft verst├Ąrkte die Ger├╝che des Umfeldes. Angenehm und kontinuierlich wanderten die Schatten der B├Ąume ├╝ber die R├╝cken der W├Âlfe als wollten sie die Gruppe begleiten. Angenehm w├Ąre es auch gewesen wenn sich ein paar Wolken vor die Sonne geschoben h├Ątten oder sich etwas Wind sp├╝ren lie├č aber davon musste Numa wohl weiter tr├Ąumen.

Nie im Leben h├Ątte er damit gerechnet einmal so eine gro├če Gruppe zu f├╝hren, auch wenn es nur f├╝r einen Nachmittag war um sie zum nahen Bach zu bringen. Die Ohren gespitzt und den Blick nocheinmals nach hinten werfend merkte Numa wie gut es doch war, dass das Rudel nachwievor verh├Ąltnism├Ą├čig klein war. Gut f├╝r ihn jedenfalls. So bekam er mit, was Aska zu Kahina sagte und konnte mit einem schnellen Blick ├╝berfliegen was in den anderen vorging.
Iqniqs pl├Âtzliches Stehenbleiben quittierte Numa mit einem verwunderten Ohrenzucken, mahnte sich allerdings weiter zu laufen, damit nicht die ganze Gruppe wegen seinem Kumpel zum stehen kam. Als der Sandfarbene dann auch noch ein Heulen zum Himmel hoch schickte, konnte der Moorwolf nicht umhin ihm einen irritierten Blick zuzuwerfen. Will der Idiot alle im Umfeld auf uns aufmerksam machen? Ging es Numa im ersten Moment durch den Kopf, bis er jenen einschaltete und sich klar wurde, dass wohl niemand wissen w├╝rde wer da wem antwortete und daraus schon gar nicht lesen konnte, dass sie sich gerade aus dem Tal entfernten. War das die pl├Âtzliche Verantwortung die ihn so ├╝berreagieren lie├č? Er war doch sonst nicht so pingelig.

Numa trabte komentarlos weiter bis Isak und Iqniq wieder knapp versetzt hinter ihm liefen und ├╝ber seinen R├╝cken hinweg miteinander sprachen.

"Du kennst auch jeden", meinte er dann mit der alten Gelassenheit und warf Iqniq ein Grinsen zu. Wie gut, dass sein Kopf noch schnell genug funktionierte diesen Schluss zu ziehen!

"Deinetwegen m├╝ssen wir jetzt damit rechnen, dass wir verfolgt werden. Ich hoffe mal f├╝r dich, dass das keiner ausnutzt."

Schwachsinn, als ob sie deshalb ihre Wachsamkeit ablegen w├╝rden! Aber Iqniq kannte ja seine Neckereien. Das musste jetzt einfach sein.


24.03.2019 22:46

Kahina

verzauberte Stromschnellen

Zugeh├Ârigkeit
Sweet Nightmare

Alter
2 Jahre

Gr├Â├če
71 cm

Weitere
Asarim



  zitieren •• ńndern •• melden •• IP ansehen •• UP

beim Rudel



Kahina merkte wohl, dass die anderen nicht unbedingt erfreut waren, dass sie ihre Hilfe vorerst abgelehnt hatte. Doch auch wenn es am Ende etwas umst├Ą├Ąndlich und definitiv auch peinlich gewesen war. Bis auf die Kratzer an ihrem eigenen R├╝cken hatte niemand Schaden genommen. Da war ihr der Unmut der Anderen deutlich lieber, als dass sie alle wom├Âglich mit blutigen Schnauzen h├Ątten herumlaufen m├╝ssen. Au├čerdem h├Ątte sie in diesem Fall ihr Bein benutzen m├╝ssen und dass w├Ąre ebenfalls weniger angenehm gewesen als ein paar kribbelnde Striemen am R├╝cken. Nein, sie war zufrieden mit dem ganzen und daran konnten auch die Blicke und Kommentare nichts ├Ąndern. Darauf eingehen wollte Kahina ohnehin nicht. Am Ende w├╝rde sie nur wieder eine Selbstmitleidswelle bei dem ein oder anderen lostreten und davon hatten sie wohl alle in letzter Zeit mehr als genug gehabt.
Schlussendlich landete sie mit Aska am Ende der Wandertruppe, was ihr nicht ganz unrecht war. Auch die Wei├če lie├č nun doch eine Bemerkung verlauten und machte damit auf ihre Besorgnis aufmerksam. Kahina schnaufte.

"Ich habe gesagt ich kann wieder laufen. Und das ist auch kein Problem. Solange ich im normalen Bewegungsausma├č bleibe schaffe ich das. Nur wenn ich das Bein stark anwinkel oder verdrehen und dann Druck darauf aus├╝ben muss, sehe ich auch bei Tag ein paar Sternchen. Ich gehe allerdings nicht davon aus, dass wir st├Ąndig solche Hindernisse haben, also wird es schon klappen."

Sie hoffte, dass Aska sich mit dieser Erkl├Ąrung zufrieden geben und es ├Ąhnlich wie Kahina selbst sehen w├╝rde. Ansonsten... nunja, das musste sie wohl dann entscheiden.
Vorher geschah allerdings noch etwas ganz anderes erst gab es einen kurzen Stopp und dann heulte doch tats├Ąchlich Iqniq los. V├Âllig entgeistert sah Kahina ihn an und h├Ątte sie nicht eben kurz zuvor selbst einen besonderen Auftritt hingelegt, h├Ątte sie wohl nicht alles stumm beobachtet und lediglich einen erstaunten Seitenblick zu Aska geworfen.

(antwortet Aska | erstaunt ├╝ber Iqniq, bleibt aber stumm)

29.03.2019 12:11

Iqniq

Mitglied

Alter
vier Jahre

Gr├Â├če
78 cm

Weitere
Yazren, Juniper

Spieler
Hannah



  zitieren •• ńndern •• melden •• IP ansehen •• UP

beim Rudel / direkt bei Isak und Numa



Die Neugierde war zwar gro├č und er w├╝rde zu gerne erfahren, wessen Gesicht sich hinter der Stimme verbarg, jedoch war der Gedanke dem nachzugehen schnell verflogen. Numa und Isak waren schnell wieder eingeholt. W├Ąhrend er weiterhin dar├╝ber nachdachte, blickte er zu seinem hellen Freund, der das eben Geschehene fragend zu verstehen versuchte. "Ich bin w├Ąhrend meiner Suche nach dir so einigen begegnet", f├╝gte er Numas Worten hinzu und wandte sich daraufhin an den Braunen, um ihm ins dicke Fell zu zwicken. "Aber ich kenne definitiv nicht jeden!". W├╝rde er das Heulen nur zuordnen k├Ânnen.. das war ja schon fast peinlich. "Ich kenne den Wolf, der gerade geheult hat. Leider werde ich alt. Ich kann dem Heulen kein Bild zuordnen." Grinsend verzog er das Gesicht. "Aber sie war definitiv freundlich gesinnt", rief er an Numa gerichtet. "Wahrscheinlich irre ich mich auch und das eben war total idiotisch. Wer wei├č."

11.04.2019 19:05

Lilith

Silberschein des Mondes

Zugeh├Ârigkeit
Sweet Nightmare

Alter
4 Jahre

Gr├Â├če
65cm

Spieler
Shaty



  zitieren •• ńndern •• melden •• IP ansehen •• UP

beim Rudel -> Isak & Numa



Sie waren noch nicht weit gekommen, als in der Ferne ein begr├╝├čendes Heulen erklang, das wohl den Waldl├Ąufern gewidmet war. Lilith dachte sich nicht viel dabei und quittierte Numas Worte mit einem energischen Nicken.. sie wollte so schnell wie m├Âglich einen m├Âglichst gro├čen Abstand zu den Verruchten gewinnen. Ihre Gedanken schweiften bereits in die hoffentlich endlich angstfreie Zukunft, als ein viel, viel n├Ąheres Heulen die Ruhe durchschnitt. Die Silberf├Ąhe erstarrte so abrupt mitten in ihrer Bewegung, dass sie strauchelte und beinahe auf der Nase gelandet war. Ungl├Ąubig starrte sie den braunen R├╝den an, w├Ąhrend sich ihre Eingeweide anf├╝hlten, als h├Ątte jemand einen spitzen Felsbrocken ihre Kehle hinunter gezwungen.

ÔÇ×Willst du uns alle umbringen?ÔÇť Ihre Stimme klang so tonlos, dass es ihr an jeder Sch├Ąrfe fehlte. Sie war nicht w├╝tend.. in ihren Augen lag die blanke Panik. Wie konnten die anderen das nur so ruhig hinnehmen? Selbst Numas sanfter Tadel klang viel zu gelassen.. Sie waren in h├Âchster Gefahr!

Lilith f├╝hlte wie ihr rasendes Herz das Adrenalin durch ihre Venen pumpte.. sie wollte laufen. Jede Faser ihres K├Ârpers schrie danach zu fliehen.. egal wohin. Einfach weg. Es fiel ihr schwer dagegen anzuk├Ąmpfen.. sie biss die Z├Ąhne so fest zusammen, dass ihre Wunde zu pochen begann und ihr ein wenig schlecht wurde. Lilith versuchte sich auf den Schmerz zu konzentrieren.. das half ihr ein wenig bei klarem Verstand zu bleiben. Erst jetzt bemerkte sie, dass sie zitterte wie Espenlaub.. trotz der Hitze fr├Âstelte sie. Sie setzte ihren K├Ârper wieder in Bewegung und schloss eiligen Schrittes zu Isak und Numa auf.. die Worte die sie mit einem eindringlichen Blick an ihren wei├čen Freund richtete, hatten einen flehenden Ton.

ÔÇ×Wir m├╝ssen hier weg. Schnell.ÔÇť Immer noch schlug ihr das Herz bis zum Hals.. die rasende Angst hatte sie immer noch im eiskalten Klammergriff. Ihr Atem ging viel zu schnell, als ob sie Meilenweit gelaufen w├Ąre. Irgendwo in ihrem Hinterkopf war ihr bewusst, dass diese Panik nicht rational war. Sicher.. sie mussten wachsam bleiben, aber im Grunde wurden sie nicht verfolgt. Die Verruchten hatten ihnen doch schon alles genommen.. sie hatten gewonnen. Aber in diesem Moment wog das Trauma des vergangenen Krieges st├Ąrker.. es lie├č keinen Platz f├╝r Vernunft.

{ erschrickt bei Iqniqs Heulen | kurz vor einer Panikatacke | schlie├čt zu Isak und Numa auf und dr├Ąngt zur Eile }




morning come on silver wings
And all the world is still. There's no one lying next to me, but I don't feel the chill.
Strangers everywhere, voices I don't know. No one will miss or think of me, whenever I am gone. The moment I close my eyes and you come to me. I know that I am not alone and never will be. Home is where ever I am I feel you with me. They'll never take that away.

15.04.2019 15:26

Corvin

Junger Narbenwolf

Zugeh├Ârigkeit
Sweet Nightmare

Alter
4 Jahre

Gr├Â├če
83 cm

Spieler
Sarah



  zitieren •• ńndern •• melden •• IP ansehen •• UP

beim Rudel --> Isak, Numa und Lilith


Corvins Ohren zuckten nur kurz, als Iqniq auf das fremde Heulen im Revier der Waldl├Ąufer antwortete und dann quittierte er seine Reaktion mit einem kurzen Kopfsch├╝tteln, wobei er sich auch ein leichtes schmunzeln nicht verkneifen konnte. Klar, war es nicht ganz ungef├Ąhrlich, aber er glaubte jetzt auch nicht, dass die Verruchten so schnell durch das Revier der Waldl├Ąufer zu ihnen spazieren w├╝rden. Au├čerdem hatte sie bei der Durchschreitung des Zaunes keine anderen Markierungen wahrgenommen und Numa hatte nach seinen Erkundungen auch nicht ├╝ber andere W├Âlfe berichtet. Er fand Iqniqs Verhalten zwar leichtsinnig stufte es im Augenblick aber als ungef├Ąhrlich ein. Da er in der N├Ąhe keine Gefahr lokalisieren konnte, zur Vorsicht behielt er aber die Umgebung, die Ger├Ąusche und die Ger├╝che nun noch genauer unter Beobachtung, als er es vorher schon getan hatte. Schlie├člich als Iqniq zugab, dass sein Verhalten gerade ein wenig idiotisch war, konnte Corvin nicht anders als so laut, dass er es h├Âren konnte zu brummeln:

ÔÇ×Na wenigstens gibst du es zuÔÇŽÔÇť

Er schmunzelte dabei leicht und auch seine Worte hatten einen eher neckenden Unterton. Der R├╝de wurde schnell ernst, als er die Angst seiner Schwester sp├╝rte, diese Angst wurde schnell zu einer unrealistischen Panik und in ihm schellten alle Alarmglocken. Der Silbrige hatte auf einmal Sorge sich in ihren Augen wieder falsch verhalten zu k├Ânnen, so wie vor einiger Zeit. Er wusste aber auch nicht, was f├╝r sie jetzt die perfekte Reaktion seinerseits sein w├╝rde, aber sie hatte ihm ja auch schon mal gesagt, dass er nicht Perfekt sein m├╝sste. Schnell holten seine Pfoten zu ihr und den Anderen auf. Corvin entschied sich daf├╝r, dass er sie irgendwie beruhigen und ihr ihre Panik nehmen musste und wolle. Er stupste sie sanft an und dann ber├╝hrte der R├╝de sie mit seinem gesamten K├Ârper um ihr zu zeigen, dass er da war, wenn sie ihn brauchte. Corvin versuchte au├čerdem seine Ruhe auf sie zu ├╝bertragen. Er wollte erreichen, dass sie sich sicher f├╝hlte, unter anderem auch durch ihn. Schlie├člich fl├╝sterte er seiner Schwester leise ins Ohr:

ÔÇ×Du brauchst keine Angst zu haben, wir beeilen uns, so gut wir k├Ânnen. Hier ist niemand au├čer uns, welcher f├╝r uns eine Gefahr sein k├Ânnte. Au├čerdem besch├╝tze ich dich und bin f├╝r dich da, wenn du mich brauchstÔÇŽ Du bist in SicherheitÔÇŽÔÇť

Er hatte so leise gesprochen, wie er nur konnte, damit sie sich nicht blo├čgestellt f├╝hlen w├╝rde.
Sein Blick wanderte kurz ausdruckslos zwischen den Anderen hin und her, dann widmete er sich wieder der Umgebung und seiner Schwester. In der stillen Hoffnung, sie w├╝rde sich wieder beruhigen.

(├Ąu├čert sich zu Iqniq | bleibt ruhig | beobachtet die Umgebung | bewegt sich nach Lilith Panikreaktion direkt neben sie | stupste sie an | ber├╝hrt sie dann mit seinem K├Ârper | versucht seine Ruhe auf sie zu ├╝bertragen | fl├╝stert ihr etwas ins Ohr)


04.05.2019 19:50

Isak

hymn for the missing

Zugeh├Ârigkeit
Sweet Nightmare.

Alter
4 Jahre.

Gr├Â├če
76 Zentimeter.

Weitere
Farcas & Panya.

Spieler
Minze.



  zitieren •• ńndern •• melden •• IP ansehen •• UP

beim Rudel



Isak teilte die Sorge nicht und sah die Situation ├Ąhnlich entspannt wie Numa. Der Braune jedoch schien mit seinem nicht ganz so ernsten Kommentar ├ängste zu sch├╝ren die er nicht hatte kommen sehen k├Ânnen. Kurz zuvor noch hatte Isak ├╝berm├╝tig den Kopf in die Luft gehoben und war gut gelaunt neben Iqniq her stolziert, als dieser verk├╝ndet hatte, dass er so manch eine Begegnung hinter sich hatte. Da konnte Isak zweifellos nicht mithalten, wenn man mal von den Sweet Nightmare absah. Wirklich rumgekommen war seither ja nicht.

ÔÇ×Pah, daf├╝r scheint nur Numa es wert gewesen zu sein, ihn einzupacken.ÔÇť, bemerkte er und lie├č den Fang letztlich ausladend ├╝ber die ├╝brigen ihrer Gruppe schweifen. Wenn Isak die Anzahl der Begegnungen schon nicht toppen konnte, dann wenigstens die Anzahl der wertvollen und bleibenden Begegnungen.

Noch bevor er Numas Aussage herunterspielen konnte, brach die dunkle Wolke bereits in Form von Lilith ├╝ber sie herein. Isak zuckte unwillk├╝rlich zusammen, ehe er den Kopf langsam zu der Grauen herumwendete. Die Angst stand ihr f├Ârmlich ins Gesicht geschrieben. Corvin eilte an ihre Seite und stand ihr bei, der Helle drehte mitf├╝hlend die Ohren nach hinten.

ÔÇ×Mach mal halblang, Lilith.ÔÇť, begann er vorsichtig und pendelte kurz vers├Âhnlich mit der Rute. Numa und Iqniq galt ein kurzer Blick, mit dem er ihnen deutlich machen wollte, dass er das schon irgendwie wieder geradegebogen bekam. ÔÇ×├ťberleg mal ÔÇô die Verruchten waren genauso angeschlagen wie wir. Sie k├Ânnen es sich nicht leisten, jetzt pl├Âtzlich ├╝bereilt loszumarschieren, um uns einzuholen. Ganz davon abgesehen, dass es daf├╝r keinerlei Grund gibt. Die k├Ânnen doch froh sein, wenn wir weg sind.ÔÇť Besonders der letzte Teil schien ihm etwas schwerer ├╝ber die Lefzen zu gehen, denn auch ihm fiel es trotz all der Euphorie nicht leicht, den Ort zu verlassen, der die letzten zwei Jahre seine Heimat gewesen war. ÔÇ×Und bis die hier w├Ąren, sind wir schon lange ├╝ber alle Berge, huw?ÔÇť

Er hatte sich ein wenig zur├╝ckfallen lassen, um ihr nun zuversichtlich den Fang in das Fell hinter die Ohren zu strecken. Corvin lief auf ihrer anderen Seite.

ÔÇ×Aber wenn es dir damit besser geht, bilde ich das Schlusslicht, um sicherzugehen.ÔÇť


{ l├Ąsst sich zu Lilith und Corvin zur├╝ckfallen }



06.05.2019 19:59 Isak ist online

Aska

Siren's Call

Zugeh├Ârigkeit
Sweet Nightmare

Alter
4 Jahre

Gr├Â├če
62 cm

Weitere
Nodin, Calem



  zitieren •• ńndern •• melden •• IP ansehen •• UP

Die Erkl├Ąrung ihrer Freundin befriedigte sie nur halb, aber es gab nun ohnehin nichts, das sie noch daran ├Ąndern konnten. Wahrscheinlich w├Ąre es im R├╝ckblick schlauer gewesen, doch noch ein oder zwei Wochen abzuwarten, bis Kahina sich vollends auskuriert hatte. Umgekehrt hatten sie allerdings nichts Anderes tun k├Ânnen, als sich auf Kahinas Einsch├Ątzung und ihr Wort zu verlassen. Und wenn sie glaubte, dass sie bereit war f├╝r die Wanderung, dann musste sie jetzt die Z├Ąhne zusammenbei├čen. Aska wusste, dass sie kein Mitleid wollte, konnte sich aber ein lautes Schnaufen angesichts des pl├Âtzlichen Optimismus nicht verkneifen. Ja, klaaar ÔÇŽ als ob es bei diesem einen Hindernis bleiben w├╝rde!

ÔÇ×Da kennst du aber Isak und Iqniq schlecht", erwiderte sie trocken. ÔÇ×Die finden jedes Hindernis im Umkreis von zehn Meilen.ÔÇť Sie stockte, als Iqniq prompt mit einem lauten Heulen auf den entfernten Ruf eines scheinbar fremden Wolfes reagierte. ÔÇ×Siehst du?ÔÇť

Im Gegensatz zu Lilith machte ihr das vorerst aber keine weiteren Sorgen. Und Kahina w├╝rde eben damit leben m├╝ssen, wenn man sie g├Ąnzlich w├╝rdelos durch- und ├╝ber alle Hindernisse zerrte, die da noch so kamen.

[bei Kahina]


sing your song one more time
Let it rain, I don't mind. I'll keep you warm, high and dry. Light your fire and hold you right. And sing your song one more time. Howl at the moon if you want. Hell, you won't be the only one. There's no place that I'd rather be, than at home with you next to me.

12.05.2019 18:17

Numa

Sch├Ânheit des Morasts

Zugeh├Ârigkeit
Chaosteam

Alter
5 Jahre

Gr├Â├če
75 cm

Weitere
Ciel

Spieler
Morti



  zitieren •• ńndern •• melden •• IP ansehen •• UP

beim Rudel



Numa dachte keine Sekunde daran sein Lachen zu underdr├╝cken. Fr├Âhlichkeit und Abenteuerlust durchdrangen ihn von der Nase bis zur Schwanzspitze und verbanden ihn mit Isak und Iqniq, die ebenso von diesem Gef├╝hl erf├╝llt waren.
Das ist wiedermal typisch, dachte er neckend und man sah das bekannte schelmische Grinsen auf seinen Lefzen. Das Iqniq ihn zwickte bewirkte nur, dass seine Rute noch heftiger zu pendeln begann.
Als Numa bemerkte, dass die kleine Silberf├Ąhe stehen geblieben war und sie anstarrte, dachte er schon gar nicht mehr ├╝ber das Geschehene nach. Irritiert blickte er in die vor Panik geweiteten Augen und f├╝hlte wie er die Luft anhielt. Zitternd aber hastig r├╝ckte Lilith zu ihnen auf und wand sich mit flehenden Worten an Isak.
Die Angst der jungen F├Ąhe lag dr├╝ckend in der Luft. Numa sp├╝rte den Drang helfen zu wollen, er wollte ihr beruhigende Worte zusprechen, aber in seinem Kopf sammelten sich nur die Fakten. Fakten die auszusprechen er trotz allem z├Âgerte.

Wie gut, dass es nicht an ihm war die Silberf├Ąhe zu beruhigen. Ihr Bruder war l├Ąngst an ihrer Seite und auch Isak hatte Numa bereits einen vielsagenden Blick zugeworfen. Die Ohren nach hinten gedreht lief der Moorwolf also weiter und f├╝hrte die kleine Gruppe an, den Kopf dabei voller Gedanken. Isak sprach viel von dem an, was Numa dachte, aber nicht alles. Und es dauerte nicht lange bis der Ockerfarbene es nicht mehr aushielt wortlos voraus zu laufen ohne etwas beizutragen.

"Die Verruchten kennen weder Iqniqs Stimme noch die von jenem Wolf der das Revier der Waldl├Ąufer betritt", sprach Numa seine Feststellung aus. "Au├čerdem bin ich mir sehr sicher, dass sie nicht wissen wo das Revier endet. Es ist mehr als unwahrscheinlich, dass sie daraus Schl├╝sse ziehen."
Er warf den Kopf ├╝ber die Schulter um sich jedem Einzelnen kurz zu besehen. Numa wollte f├╝r alle sprechen, nicht nur f├╝r Lilith. Sie sollten alle wissen, dass sie zusammen stark waren und sich nicht vor alten Geistern f├╝rchten brauchten.

"Au├čerdem hat Isak recht. Wir sind l├Ąngst ├╝ber alle Berge bis sie uns einholen. Wir m├╝ssen nur stetig weitergehen."

Und zur Sicherheit hatten sie auch noch die M├Âglickeit im Bachbett weiter zu wandern und ihre Spuren zu verwischen. Eine Idee die Numa zuvor gleich verworfen hatte, weil sie es damit nat├╝rlich auch Iqniqs Freund schwer machen w├╝rden ihnen zu folgen. Aber wenn es n├Âtig werden w├╝rde, damit die anderen nicht in Panik verfielen, dann war es eben so.


( l├Ąuft weiterhin voraus | will helfen | spricht zu allen )


12.05.2019 22:24

Kahina

verzauberte Stromschnellen

Zugeh├Ârigkeit
Sweet Nightmare

Alter
2 Jahre

Gr├Â├če
71 cm

Weitere
Asarim



  zitieren •• ńndern •• melden •• IP ansehen •• UP

beim Rudel



Aska war offensichtlich alles andere als gl├╝cklich ├╝ber ihre Antwort. Kahina sah es ihr an, doch sie wollte nicht n├Ąher darauf eingehen. Am Ende gab es jetzt ohnehin kein zur├╝ck. Da konnte auch Askas Vorhersage nichts dran ├Ąndern.
├ťber den letzten Satz musste Kahina kurz lachen.

"Ja, mit dieser Kreativit├Ąt habe ich wohl nicht gerechnet. Aber ich habe wirklich auch schon einiges ausprobiert und die meisten Bewegungen klappen wirklich ganz gut. Noch l├Ąnger h├Ątte ich es sowohl mit unserer Belastung der Waldl├Ąufer, als auch der ungeduldigen Vorfreude unserer Herren ohnehin nicht ausgehalten. Die haben mir jetzt schon H├Ârner angedreht, da laufe ich mir lieber die Schmerzen weg, als doppelt solange abzuwarten."

Schlimm genug, dass sie solange ein Holzklotz war. Den dritten Grund, der sie angetrieben hatte behielt Kahina allerdings lieber f├╝r sich: Ihre Tr├Ąume wurden leider nicht besser, sondern nur f├╝rchterlicher, je mehr Zeit verstrich. Wenn sie nichtmehr so viel herum liegen konnte, w├╝rde sie hoffentlich so m├╝de sein, dass diese Bilder in ihrem Kopf nicht auftauchen konnten.
Mit einem kurzen Sch├╝tteln schob sie den Gedanken allerdings schnell beiseite und grinste Aska einfach nur, nach einem Seitenblick auf das kleine Specktakel von und um Lilith, kurz an.


(bei Aska)

10.06.2019 10:33

Iqniq

Mitglied

Alter
vier Jahre

Gr├Â├če
78 cm

Weitere
Yazren, Juniper

Spieler
Hannah



  zitieren •• ńndern •• melden •• IP ansehen •• UP

beim Rudel


War ja klar, dass die Silberne Mal wieder ein hysterisches Drama daraus machen w├╝rde! Schon w├Ąhrend der Ankunft von Numa und Iqniq war Lilith nur auf Streit aus, und auch jetzt schien es nicht anders. Eine bissige Antwort lag dem Hellen auf der Zunge, als ihr Bruder schon versuchte sie zu beruhigen. Auch wenn er nicht all seine Worte verstand, war ihm klar, dass auch er ihre Reaktion als etwas zu ├╝bertrieben einstufte. Auf Corvins Kommentar, als Reaktion auf das Heulen, verengt er nur die Augen, ging aber nicht weiter darauf ein. Schlie├člich waren sie keine Welpen mehr, oder? Generell fand er, dass das Rudel viel zu ├╝berspitzt und ├╝bervorsichtig war, schon fast ├╝bertrieben. Gut, dass wenigstens Isak der Alte war.. Dabei war es haargenau so wie fr├╝her, Iqniq baute Mist und Isak versuchte ihn irgendwie aus der Misere zu ziehen. Belustigt pendelte seine Rute und er schenkte seinem Freund ein Grinsen. Auch Numa stellte sich auf seine Seite. Triumphierend zwinkerte er Lilith zu, welche hoffentlich bemerkte, wie albern ihr Ausbruch war. "Au├čerdem sollten wir alle Mal ein wenig entspannen. Zu starke Gereiztheit f├╝hrt oft zu Unvorsichtigkeit. Dabei sind wir bestimmt schon etliche Wolfsl├Ąngen entfernt. Wenn uns jemand einholen m├Âchte, m├╝sste er sich schon sehr dolle anstrengen,", f├╝gte er hinzu.

17.06.2019 18:51

Aska

Siren's Call

Zugeh├Ârigkeit
Sweet Nightmare

Alter
4 Jahre

Gr├Â├če
62 cm

Weitere
Nodin, Calem



  zitieren •• ńndern •• melden •• IP ansehen •• UP

Beim Rudel | Kahina, dann Iqniq



War das etwa ein erster, zaghafter Anflug an Zuversicht, den sie da bei Kahina heraush├Ârte? Zufrieden wedelte sie mit der Rute.

ÔÇ×Im Notfall musst du eben damit leben, dass wir dich komplett w├╝rdelos ├╝ber, unter oder durch die Hindernisse hindurchschleifen, so wie gerade ebenÔÇť, grinste sie ihre Freundin frech an.

Schon im n├Ąchsten Moment lugte sie allerdings wieder interessiert nach vorne, um mitzubekommen, was dort gerade bei Lilith passierte. Die Lage schien sich allerdings sogleich wieder zu beruhigen, und so pirschte sie sich stattdessen lieber unauff├Ąllig von hinten an Iqniq heran. ÔÇÜZu starke Gereiztheit f├╝hrt zu UnvorsichtigkeitÔÇś, bitte was? Klar, dass so ein altkluger Stuss nur von Iqniq kommen konnte. Sie quittierte seinen ziemlich transparenten Versuch, von sich selbst abzulenken, indem sie ihm fest in die verf├╝hrerisch vor ihrer Nase pendelnde Rute kniff.

ÔÇ×Wer muss sich sehr dolle anstrengen, um dich einzuholen?ÔÇť, fl├Âtete sie.


sing your song one more time
Let it rain, I don't mind. I'll keep you warm, high and dry. Light your fire and hold you right. And sing your song one more time. Howl at the moon if you want. Hell, you won't be the only one. There's no place that I'd rather be, than at home with you next to me.

06.07.2019 20:13

Numa

Sch├Ânheit des Morasts

Zugeh├Ârigkeit
Chaosteam

Alter
5 Jahre

Gr├Â├če
75 cm

Weitere
Ciel

Spieler
Morti



  zitieren •• ńndern •• melden •• IP ansehen •• UP

beim Rudel| bei Lilith, dann wieder an der Spitze



Numa hielt nicht an als er Lilith und der restlichen Gruppe die Fakten vorlegte die er sich zusammen gesammelt hatte. Ob er die Silberf├Ąhe damit beruhigen konnte? Sein Blick ├╝ber die Schulter war nur ein kurzer wenig aufschlussreicher gewesen, aber und damit war er sich sicher, keiner von ihnen wollte l├Ąnger an Ort und Stelle verharren und das w├╝rden sie auch nicht.
Der Moorwolf quittierte Iqniqs Worte mit einem Schmunzeln erwiderte aber nichts darauf, ganz im Gegensatz zu Aska. Allm├Ąhlich begann es Numa zu ├Ąrgern, dass er die Truppe anf├╝hrte und deshalb nicht sehen konnte was hinter ihm geschah. Die Wei├če hatte er bis eben noch am Ende der Gruppe gewusst, jetzt h├Ârte es sich allerdings an als ert├Ânten ihre neckischen Worte direkt hinter ihm.
Numa warf kurz den Kopf zur├╝ck, konnte aber kaum etwas ausmachen als Iqniq der an seiner rechten Flanke lief und sich prompt auf Askas Sticheleien einlie├č. Um die beiden musste er sich keine Sorgen machen.

Nach einem Seitenblick zu Isak lie├č sich der Rotpelz etwas zur├╝ckfallen bis er auf einer H├Âhe mit Lilith lief die immer noch von ihrem Bruder flankiert wurde. Von Wolfstrab hatte sie alle so gar keine Ahnung.

"Geht es dir jetzt etwas besser?" Fragte er die Silberne vorsichtig und schenkte ihr einen Blick aus seinen hellen Augen.
"Wie du siehst sind wir jetzt alle wie die Ochsen um dich herum." Er versuchte gar nicht sich das Schmunzeln ├╝ber die eigene Aussage zu verkneifen.
"Wenn du magst kannst du gerne direkt hinter mir laufen, falls es dir helfen sollte."

Nach einem L├Ącheln, das ganz allein Lilith galt schob sich Numa wieder an die Spitze, nicht zuletzt um Askas pendelnder Rute zu entkommen. Wenn die beiden jetzt in die Vollen gehen w├╝rden, w├╝rden sie was von ihm zu h├Âren bekommen, dachte er scherzend bei sich.
Die Hitze dr├╝ckte nachwievor auf sie alle nieder, weshalb der Moorwolf einen Bogen um eine offne Lichtung machte und die Gruppe stattdessen im Schatten der B├Ąume weiter f├╝hrte. Allm├Ąhlich begann Numa sich nach dem Bachlauf zu sehnen, wie gut, dass sie ihm z├╝gig n├Ąher kamen.


12.07.2019 20:45

Kahina

verzauberte Stromschnellen

Zugeh├Ârigkeit
Sweet Nightmare

Alter
2 Jahre

Gr├Â├če
71 cm

Weitere
Asarim



  zitieren •• ńndern •• melden •• IP ansehen •• UP

beim Rudel



Aska schien die ganze Szene weiter vorne auch eher zu belustigen. Die kleine Stichelei musste sie wohl unbedingt noch loswerden, dann trabte sie nach vorne auf ihren alten Kameraden Iqniq zu. Kahina schaute ihr grinsend hinterher, f├╝hlte sich aber nicht motiviert genug, um es der wei├čen Freundin gleich zu tun. Auch weil sie bef├╝rchtete, dass diese Recht haben k├Ânnte. Kahina w├╝rde sicherlich jegliche Kraft f├╝r den Weg brauchen. Sie traute sich nicht Ablenkung von au├čen zu suchen, sondern ├╝berlegte stattdessen, wie das Ganze wohl f├╝r Aska und Isaak war. Eigentlich musste es doch wie ein kleiner Traum f├╝r die beiden wirken. Denn Spa├č hatten sie doch offenbar beide am Reisen gehabt.
Wenn dem so war, beschloss Kahina, dann w├╝rde sie sich jetzt einfach darauf konzentrieren, dass wenigsten den beiden diese Situation eine Freude sein konnte.
Dieser fremde Weg brachte Luft in die alten, verstaubte Gedanken. Das musste auch sie zugeben.

(tuckelt allein hinter den Anderen her)

21.07.2019 10:43
Seiten (2): « vorherige 1 [2]  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen


Burning Board Lite 1.0.2 ę 2001-2004 WoltLab GmbH | Design ę 2017 by Gabriella | Impressum | Datenschutz