Geschehnisse

Wegweiser

Informationen


Das Wetter schien die Situationen widerzuspiegeln. Aufgeheizt. Gefšhrlich. Doch wie sollte es auch besser werden? Hatten sie doch alle ihre Schlachten zu schlagen. Der zurŁckliegende KampfÖ eine unklare Rangfolge, neues Rudel - wo zur HŲlle sollte man da nur als Erstes hinschauen?

ĽĽĽ weiterlesen

Anderthalb Jahre sind seit dem letzten Plot vergangen. Es ist Mitte Juli und langsam erkšmpft sich die Sonne ihren Weg an den Horizont. Bei dŁsterem, wolkenverhangenem Himmel herrschen drŁckende Temperaturen, welche den WŲlfen nach dem gestrigen Kampf zusštzlich zusetzen.

seit: 17. Januar 2007
SWEET NIGHTMARE Ľ Rollenspiel Ľ b e t w e e n . h e a v e n . a n d . h e l l . Ľ S e c h s t e s . J a h r . Ľ Sommer Ľ XIX. Glimmen der Hoffnung Ľ [SN] XIX. Glimmen der Hoffnung Ľ Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | Thema zur SzenenŁbersicht hinzufügen
(Benutzer im Thread aktiv: 1 Besucher)
Seiten (3): « erste ... « vorherige 2 [3] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag

Kahina

verzauberte Stromschnellen

Zugehörigkeit
Sweet Nightmare

Alter
2 Jahre

Größe
71 cm

Weitere
Asarim



  zitieren •• šndern •• melden •• IP ansehen •• UP

beim Rudel



Zum Gl√ľck dauerte es nicht lange, bis der Wei√üe neben ihr herschritt. Zufrieden l√§chelte sie ihn an und pendelte kurz mit der Rute. √úber seine Worte konnte sie allerdings nicht anders, als zu kurz zu lachen. Irgendwie fand sie diese Begr√ľndung ziemlich witzig, war aber nicht gewillt, das Ganze gro√ü zu diskutieren, also unterlie√ü sie jede Verbale Reaktion darauf.
Die nächsten Worte stimmten sie allerdings doch nachdenklich. Sie musste seine Worte zusammen mit der Mimik erst einmal nachwirken lassen, bevor sie dazu Weine Antwort finden konnte.

"Es tut mir leid, dass ich dich so vor den Kopf gestoßen habe. Meine Rolle in dieser Situation konnte ich einfach nicht so leicht akzeptieren. Mein Stolz will sich damit einfach nicht einlassen.

Und eure Pl√§ne fand und finde ich nicht grunds√§tzlich schlecht. Sie wirken auf mich lediglich an manchen Stellen etwas zu kurz gedacht und ich wei√ü nicht ob wir zusammen so gut in Spontanentscheidungen sind. Wir werden den Verruchten, so sehr ich diese verabscheuungsw√ľrdigen Gestalten auch hasse, leider nicht f√ľr immer und f√ľr alles die Schuld geben k√∂nnen."


Mit einem Seufzen schaute sie nach vorne, vielleicht war es nicht ganz so schlau, dieses Thema schonwieder aufzurollen. Ob sie lieber noch ein paar andere Sätze hinten dran hängte?

"Ich war ja noch nie gro√ü auf Reisen, was wird deiner Meinung nach das Schwierigste f√ľr uns werden?"

Mit einem möglichst offenem Lächeln schaute sie Isak an. Sie hoffte einfach, dass es eine Gute Idee war, nach seinen Erfahrungen zu fragen.

(hinten mit Isak)

01.09.2019 16:33

Isak

hymn for the missing

Zugehörigkeit
Sweet Nightmare.

Alter
4 Jahre.

Größe
76 Zentimeter.

Weitere
Farcas & Panya.

Spieler
Minze.



  zitieren •• šndern •• melden •• IP ansehen •• UP

beim Rudel | mit Kahina am Schluss



Kahinas L√§cheln stimmte ihn vers√∂hnlich. Als er aufgeschlossen hatte, f√ľhlte es sich fast wieder an wie fr√ľher. Fr√ľher, bevor die Verruchten sie √ľberfallen hatten, um sich zu nehmen, was sie wollten. Isak spielte unschl√ľssig mit den Ohren und drehte sie schlie√ülich nach hinten, doch die W√∂lfin an seiner Seite schwieg und der Helle bef√ľrchtete, dass sie es ihm zuliebe tat. Doch er lie√ü sich nicht aufhalten, verschloss nicht, was ihn besch√§ftigte, selbst wenn sie dieses Thema vermutlich schon viel zu oft durchgekaut hatten. Es fiel ihm so unglaublich schwer, nachzuvollziehen, wie man sich vor dem f√ľrchten konnte, was vor ihnen lag ‚Äď weil er es liebte und vermisst hatte. Und doch hinterlie√ü ihre Skepsis einen unangenehmen Schleier auf seiner Vorfreude, den er bei Iqniq und Numa zwar wunderbar vergessen konnte, ihn hier hinten bei ihr aber unm√∂glich √ľbersehen konnte. Isak lie√ü sie ausreden, wandte den Blick schlie√ülich wieder nachdenklich nach vorne auf die R√ľcken der anderen und schwieg, bis sie fertig war. Mit einem tiefen Atemzug bereitete er sich auf eine Antwort vor, obwohl er sich nicht wirklich sicher war, ob er ‚Äď ob sie beide ‚Äď wirklich eine Antwort brauchten. Doch noch bevor er zu sprechen begonnen hatte, fuhr Kahina fort. Abermals vers√∂hnlicher, optimistischer. Vielleicht war es blo√ü Schein, den sie nach au√üen wahren wollte, aber der Helle war √ľberzeugt davon, dass sie ihn fr√ľher oder sp√§ter selbst glauben konnte, sobald sie bereit dazu war.

‚ÄěDer Hunger.‚Äú, antwortete er ohne gro√ües Z√∂gern und drehte den Kopf wieder in ihre Richtung. ‚ÄěWir werden nicht wissen, wo die Herden rasten, wo sie fressen und wo sie schlafen. Wir werden ihnen manchmal √ľber weite Strecken folgen m√ľssen, bis sie ersch√∂pft genug sind, dass wir eine Chance haben. Und wir werden hungern m√ľssen, w√§hrend wir geduldig auf unsere Chance warten. Ein Fehlschlag bei der Jagd wird in Zukunft weitaus mehr bedeuten als bisher. Aber egal wie sehr uns der Hunger reizt, wir m√ľssen immer daran denken, dass wir ein gemeinsames Ziel haben. Ein Erfolg bedeutet Erfolg f√ľr uns alle. Ein Fehlschlag bedeutet einen weiteren Tag Hunger f√ľr jeden.‚Äú

Er hatte keinen Grund, ihr gegen√ľber nicht aufrichtig zu sein. Er wusste, dass sie sich anfahren w√ľrden, fr√ľher oder sp√§ter. Aber das spielte keine Rolle, wenn sie sich alle daran erinnern w√ľrden, dass sie eine Familie waren, die zusammenhielt, kam, was da wolle. Sie mussten sich aufeinander verlassen. Blind. Und jeder musste seine Aufgabe erledigen.

‚ÄěSelbst mit zwei Beinen weniger w√§rst du ein wertvolleres Mitglied als es einer dieser Verruchten je sein k√∂nnte.‚Äú, f√ľgte er nach einer kleinen Pause schlie√ülich leise hinzu und zog ihr neckend leicht am Kragen. ‚ÄěWir k√ľmmern uns nicht um dich, weil wir es m√ľssen, sondern weil wir es wollen. Weil du zu uns geh√∂rst und weil du es nicht anders tun w√ľrdest, wenn es einen anderen von uns so schlimm getroffen h√§tte wie dich. Dein Stolz kann das alles wieder gut machen, wenn du wieder g√§nzlich hergestellt bist.‚Äú

Auch, wenn er es gewiss nicht musste. Kahina war ihnen absolut nichts schuldig, aber ihr das abermals auf die Nase zu binden, hielt Isak f√ľr keine allzu gute Idee. Wenn sie sich erkenntlich zeigen wollte, sollte sie das tun ‚Äď ob sie musste oder nicht.

‚ÄěMan kann im Leben nicht immer alles durchplanen, manchmal muss man einfach ins kalte Wasser springen und sehen, was bei raus kommt. Iqniq und ich w√§ren damals im Winter fast erfroren, weil wir unbedingt den Bergpass nehmen wollten. Aber h√§tten wir es nicht getan, w√§ren wir niemals auf Brix und seine alte Mutter gesto√üen, die den Winter zu zweit ebenso wenig √ľberlebt h√§tten. Gemeinsam haben wir es geschafft.‚Äú

Fast jedenfalls, denn die alte W√∂lfin hatte in der ersten Fr√ľhlingssonne den Kampf gegen das Alter verloren gehabt.



04.09.2019 11:28

Aska

Siren's Call

Zugehörigkeit
Sweet Nightmare

Alter
4 Jahre

Größe
62 cm

Weitere
Nodin, Calem



  zitieren •• šndern •• melden •• IP ansehen •• UP

bei Numa



Mit schiefgelegtem Kopf lauschte sie Numa, der aus dem Reden nun gar nicht mehr herauskam. Seine Begeisterung und Zuversicht waren deutlich h√∂r- und sp√ľrbar. Und, wie sie zugeben musste, auch ein wenig ansteckend. Vielleicht war es ganz gut, einen unverbesserlichen Optimisten im Team zu haben. Genauso wie es gut war, jemanden wie Kahina an ihrer Seite zu wissen, die ihre Mitw√∂lfe wieder auf den Boden der Tatsachen zur√ľckholte, wenn sie abzuheben drohten. Dennoch war der feinf√ľhligen F√§he eine gewisse Traurigkeit in seinen Z√ľgen nicht entgangen, die so gar nicht zu seinen zuversichtlichen Worten passen wollte.

‚ÄěJetzt musst du nur noch selbst daran glauben‚Äú, erwiderte sie und stupfte ihm aufmunternd mit der Nase an die Schulter. ‚ÄěWenn du so traurig guckst, k√∂nnte man fast meinen, du hast zu viel von deiner Zuversicht an Andere abgegeben. Ein bisschen musst du f√ľr dich selbst zur√ľckbehalten.‚Äú

Sie sch√§tzte Numa als einen dieser W√∂lfe ein, der viel gab und wenig nahm. Der sich f√ľr andere aufopferte, ohne R√ľcksicht auf sein eigenes Befinden. Das war prinzipiell nicht schlecht, solange er seine eigenen Grenzen kannte und sie nicht √ľberschritt. Und genau das konnte sie derzeit noch nicht so ganz einsch√§tzen.

‚ÄěIch gebe uns zwei Tage, bevor jemand irgendwas Dummes tut und sich oder jemand anders damit in Gefahr bringt.‚Äú

Das war ihre ganz eigene Art des Optimismus und sie grinste Numa frech an. Jede Wette, dass es Iqniq sein w√ľrde? An ihrem zufriedenen Ton konnte man heraush√∂ren, dass diese Aussicht sie gar nicht so sehr st√∂rte, sondern sie im Gegenteil fest damit rechnete und sich bereits darauf eingestellt hatte. Daf√ľr waren dann ja Kahina und sie selbst dabei, um den Kerlen anschlie√üend wieder eins auf den Deckel zu geben. Und hey, immerhin hatte sie ihnen 2 Tage gegeben statt nur einem halben. Wenn das mal kein Optimismus war!


sing your song one more time
Let it rain, I don't mind. I'll keep you warm, high and dry. Light your fire and hold you right. And sing your song one more time. Howl at the moon if you want. Hell, you won't be the only one. There's no place that I'd rather be, than at home with you next to me.

08.09.2019 09:59

Numa

Schönheit des Morasts

Zugehörigkeit
Chaosteam

Alter
5 Jahre

Größe
75 cm

Weitere
Ciel

Spieler
Morti



  zitieren •• šndern •• melden •• IP ansehen •• UP

Bei Aska an der Spitze des Trupps



Askas schiefgelegter Kopf und die Art wie sie ihn ansah verdeutlichten Numa, dass er dabei war sie mit seiner Zuversicht anzustecken. Gut so, dachte er bei sich. Sie sollten alle mal einen Gang zur√ľck schalten, vergessen was hinter ihnen lag und mit Zuversicht voran gehen. Einen erheblichen Teil ihres Erfolges machte schlie√ülich die eigene Einstellung aus,aber das musste er hoffentlich keinem erst beibringen.

Numa hielt kurz inne um festen Halt auf einigen Steinen zu finden die sich vor ihnen zu einem kleinen H√ľgel auft√ľrmten. Die Umgebung zeigte jetzt immer deutlicher das sie sich dem Gebirgszug n√§herten.
Auf einem gr√∂√üeren Felsen blieb der Rotpelz stehen um sich nach den anderen umzusehen. Dann wand er sich wieder dem Gespr√§ch mit Aska zu. Die Wei√üe kannte ihn wohl doch nicht so gut wie er geglaubt hatte. Er quittierte das Nasenstupsen mit einem kurzen Auflachen und √ľberlegte wie er sich gegen die Worte zur Wehr setzen sollte.

"Du glaubst also ich bin Einzelgänger geworden um alle Welt aufzumuntern und habe dabei vergessen, dass ich auch noch ein eigenes Leben habe?", kamen die Worte dann impulsiv aus ihm heraus, hörbar voll von Sarkasmus.
Sollte er sie auf die Narben hinweisen? Oder vielleicht von sich erzählen? Ach, am besten war es sie lernten sich einfach kennen und er gab dem ganzen seine Zeit.

"Danke f√ľr den Rat, aber ich passe schon auf mich auf." Klang das jetzt schnippisch? Egal Aska grinste noch und wand sich schon einem ganz anderen Thema zu. Numa konnte sich nur schwer ein weiteres Auflachen verkneifen. Nach einem kurzen Blick √ľber die Schulter r√ľckte Numa n√§her zu Aska auf und schob seinen Kopf dicht an den ihren.

"Jede Wette, dass unser Goldpelz sich heute noch bei irgend einer Aktion weh tut?" Fl√ľsterte er schelmisch mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Aska musste er bestimmt nicht erkl√§ren wen er damit meinte. Ein weiterer kurzer Blick galt Iqniq. St√∂rte es ihn eigentlich wenn er so nah bei seiner Aska war und offensichtlich fl√ľsterte damit er nicht zuh√∂ren konnte?


12.09.2019 10:49

Aska

Siren's Call

Zugehörigkeit
Sweet Nightmare

Alter
4 Jahre

Größe
62 cm

Weitere
Nodin, Calem



  zitieren •• šndern •• melden •• IP ansehen •• UP

Numa



Sie zuckte lediglich mit den Achseln und streckte ihm die Zunge heraus, als er ihre Worte direkt ins Lächerliche zog. Überzeugt hatte er sie damit jedoch keineswegs.

"Und warum schaust du dann so traurig aus der Wäsche?"

Vermutlich machte er sich eben doch Sorgen und traute sich nur nicht, es vor den Anderen zuzugeben. Der ein oder andere war wie ein zarter Grashalm im Wind, der schon bei der leichtesten Brise umzuknicken drohte. Dar√ľber musste er sich bei ihr allerdings keine Gedanken machen, denn die kleine F√§he war √ľberhaus robust
Sie war allerdings dazu bereit, das Thema fallen zu lassen, und er scheinbar auch. Als er sich zu ihr beugte und schelmisch √ľber Iqniq zu fl√ľstern begann, schnippte sie am√ľsiert mit dem Ohr.

"Ich denke es wird erst morgen soweit sein. Heute hat er schon seinen D√§mpfer bekommen", grinste sie zur√ľck.

Mal sehen, wie lange der vorhielt, aber zumindest f√ľr den Moment wirkte Iqniq immer noch ein wenig eingeschnappt.


sing your song one more time
Let it rain, I don't mind. I'll keep you warm, high and dry. Light your fire and hold you right. And sing your song one more time. Howl at the moon if you want. Hell, you won't be the only one. There's no place that I'd rather be, than at home with you next to me.

15.09.2019 10:02

Corvin

Junger Narbenwolf

Zugehörigkeit
Sweet Nightmare

Alter
4 Jahre

Größe
83 cm

Spieler
Sarah



  zitieren •• šndern •• melden •• IP ansehen •• UP

beim Rudel | direkt neben Lilith



Corvin war sehr erleichtert dar√ľber gewesen, dass sich die Stimmung seiner ver√§ndert hatte und folgte ihr als sie weitergingen. Diese schlimmen Ereignisse, welche sie alle erlebt hatten, w√ľrde sie vermutlich noch einige Zeit begleiten. Er selbst konnte nicht verstehen, warum er nicht auch in Panik verfiel oder wenigstens in tiefer Trauer. Schlie√ülich w√ľrde er weder Kasuka noch Lucigar je wiedersehen. Aber irgendwie verbat er sich selbst dies zu tun, er wollte es einfach nicht, au√üerdem h√§tten die beiden es auch nicht gewollt. Er vermisste seinen Narbenwolf ‚Äď Onkel wirklich sehr, aber er w√ľrde ihn nie vergessen. Er selbst hatte nun auch eine Narbe am rechten Ohr. Sie w√ľrde f√ľr immer bleiben, nun h√§tte er vermutlich gut zu Tante Shiva und Onkel Lucigar gepasst, aber beide waren nicht mehr da. Kurz senkte der Silbrige in Gedanken versunken sein Haupt. Er vermisste all die verlorenen W√∂lfe wirklich sehr. Schlie√ülich trieb er sich selbst dazu an nicht mehr dar√ľber nachzudenken und holte dann zu seiner Schwester auf, um neben ihr zu laufen. Er wollte einfach m√∂glichst nah an ihrer Seite bleiben und sie besch√ľtzen. Sie war die Letzte aus seiner Familie, welche ihm hier geblieben war, aber er wusste, wenn er mal irgendwann zur√ľck zu seinen Eltern wollte, durfte er dies immer tun. Er war sehr froh dar√ľber, aber noch gl√ľcklicher war er, dass Lilith hier war. Corvin stupste sie liebevoll an, als er neben ihr nun seinen neuen Platz bezog und schlie√ülich fl√ľsterte er ganz leise in ihr Ohr:

‚ÄěIch finde es sehr sch√∂n, dass du bei mir bist‚Ķ Danke, ich glaube, ich sage dir das viel zu selten‚Ķ‚Äú

Ein L√§cheln zierte seine Lefzen und dann lie√ü er kurz seinen Blick √ľber die anderen W√∂lfe schweifen. Sie w√ľrden es garantiert schaffen, sie hielten schlie√ülich wundervoll zusammen, also warum sollten sie es nicht hinkriegen und auch wenn Kasuka, Shiva und Lucigar nicht mehr bei ihnen waren, sie schauten bestimmt von oben zu ihnen herab und freuten sich, dass sie alle einen Weg gefunden hatten nicht aufzugeben.

[denkt nach | gesellt sich schließlich direkt neben Lilith]


16.09.2019 17:56

Kahina

verzauberte Stromschnellen

Zugehörigkeit
Sweet Nightmare

Alter
2 Jahre

Größe
71 cm

Weitere
Asarim



  zitieren •• šndern •• melden •• IP ansehen •• UP

beim Rudel



Sie dachte schon, er w√ľrde, es unterlassen die zerkauten Themen nach ihrer letzten Frage wieder auf zu greifen. Doch da hatte sie sich leider geirrt. Sie √∂ffnete grade das Maul, um etwas zu dem "Hunger"-Thema bei zu steuern, da redete er bereits weiter. Und zwar √ľber die beiden Themen, die ihr so gar nicht lieb waren, weil sie bereits mehrmals festgestellt hatte, dass Gespr√§che ihr in diesem Fall nichts n√ľtzten. Mit einem Seufzen nahm sie sich vor, demn√§chst um jeden Preis derlei Themen zu meiden. Seine Beteuerungen waren zwar lieb gemeint, verschlimmbesserten allerdings das Gef√ľhl in ihr eher.
Immerhin folgte nach der halben Belehrung, dass man nicht alles durchplanen kann, wenigstens noch eine nette Geschichte aus der Vergangenheit. So richtig wusste die Braune allerdings nicht, was sie nach dem Vortrag dazu sagen sollte. Also lachte sie nur kurz verlegen und nickte.
Eine Weile fiel kein Wort, bis sie eine neue Idee, f√ľr ein m√∂gliches Gesprch hatte:

"Was hat dein Freund eigentlich solange getrieben, bis er wieder hier bei uns aufgetaucht ist?"

(hinten mit Isak)

22.09.2019 13:54

Isak

hymn for the missing

Zugehörigkeit
Sweet Nightmare.

Alter
4 Jahre.

Größe
76 Zentimeter.

Weitere
Farcas & Panya.

Spieler
Minze.



  zitieren •• šndern •• melden •• IP ansehen •• UP

beim Rudel | mit Kahina am Schluss



Kahinas Schweigen bedeutete leider keineswegs Zustimmung. Diese Erkenntnis legte sich unangenehm zu all den anderen Emotionen in seinem Magen ab und lie√ü ihn die Ohren unscheinbar nach hinten drehen. Sein Seufzen blieb allerdings im Gegensatz zu Kahinas tonlos, w√§hrend er das Schweigen aufnahm und aus Ermangelung einer anderen sinnvollen T√§tigkeit, die ihn auf andere Gedanken bringen konnte, wandte er den Kopf √ľber die Schulter. Niemand folgte ihren Pfaden. Jedenfalls nicht derart auff√§llig, als dass sie ihn auf Anhieb entdeckt h√§tten. Isak glaubte noch immer nicht, dass die Verruchten irgendeinen Grund hatten, ihnen ein weiteres Mal aufzulauern. Sie hatten gewonnen. Dieser Sieg w√ľrde ihnen reichen. Schlie√ülich wandte er sich wieder nach vorne, bedachte die Gegend um sie herum und erkannte einige der auff√§lligeren Wegpunkte von einem seiner Erkundungsg√§nge wieder. Noch kannte er den Pfad, aber es war nur noch eine Frage der Zeit, bis sie an den Punkt kamen, an dem er damals umgekehrt war, um einen Bogen zur√ľck zu machen. Als Kahina wieder die Stimme erhob und einen weiteren Versuch zur Konversation startete, drehte Isak ihr eher langsam wieder den Kopf zu.

‚ÄěUm ehrlich zu sein, wei√ü ich das nicht. Wir hatten noch nicht wirklich die Gelegenheit, uns einfach zu unterhalten.‚Äú, gestand er und verzog die Lefzen zu etwas, was auch einmal ein L√§cheln h√§tte werden k√∂nnen.

Es war dem Hellen gar nicht so bewusst gewesen, doch all die Probleme, die sie gehabt hatten, hatte ihn völlig davon abgehalten, alte Geschichten aufzuwärmen. Iqniq und er hatten dort weiter gemacht, wo sie aufgehört hatten. Was in der Zwischenzeit passiert war, hatte keine Rolle gespielt. Mal ganz davon abgesehen, dass es in Form von Numa nun neben seiner Schwester herlief und keinen schlechten Eindruck hinterließ.

‚ÄěIch sch√§tze, er hat auf der Suche nach einem anderen Weg ins Tal einfach die falsche Abbiegung genommen und dann andere Dinge gehabt, um die er sich zuerst k√ľmmern wollte.‚Äú

Jetzt war es wirklich ein L√§cheln. Sie waren nun mal Abenteurer und Isak wusste nur zu gut, wie schwer es war, von einer Route abzukommen, die man um alles in der Welt erkunden wollte. Er nahm seinem Freund absolut nichts √ľbel. Er h√§tte nicht garantieren k√∂nnen, dass er es anders gehandhabt h√§tte.

‚ÄěIm Grunde hatte er ja auch einfach nur Gl√ľck, dass ich immer noch hier bin und nicht selbst wieder aufgebrochen bin.‚Äú



03.10.2019 09:51

Numa

Schönheit des Morasts

Zugehörigkeit
Chaosteam

Alter
5 Jahre

Größe
75 cm

Weitere
Ciel

Spieler
Morti



  zitieren •• šndern •• melden •• IP ansehen •• UP

Numa ging nicht weiter darauf ein, warum er so traurig aus der W√§sche blickte. Fr√ľher oder sp√§ter w√ľrde ihn Aska nah genug inspizieren und die Narben entdecken oder ihn gut genug kennen gelernt habe um zu merken, dass er kein Sorgenklo√ü war sondern ein ausgesprochener Spa√üvogel. Und er selbst w√ľrde auch noch mehr √ľber die wei√üe F√§he herausfinden. Noch war der Ockerfarbene im Umgang mit den SN-lern, zu denen er sich in Gedanken noch nicht so richtig z√§hlte, n√§mlich noch sehr vorsichtig. Er sch√§tzte Aska als robuster ein als etwa Kahina oder Lilith aber wirklich viel hielt er auf seine Einsch√§tzung noch nicht. Trotzdem zeigte Aska deutlich, dass sie einiges an Konter geben konnte.
Iqniq zum Beispiel schien tats√§chlich noch eingeschnappt zu sein. Numa verzog am√ľsiert den Fang und lie√ü die Rute pendeln. Gekonnt setzte er √ľber den letzten Felsen hinweg und schritt gar spielerisch dahin.

"Hab ich dir eigentlich schon erzählt wie Iqniq und ich uns kennen gelernt haben?" Oh ja, das war eine tolle kleine Geschichte die den typischen Iqniq perfekt darstellte.

"Ich gehe nichts ahnend meines Weges als pl√∂tzlich Iqniq aus dem hohen Gras auf mich zugeschossen kommt und mich √ľber den Haufen rennt... ihm auf den Fersen ein w√ľtender Bienenschwarm!" Numa betonte die Worte um die Erz√§hlung zus√§tzlich humoristischer zu machen und grinste weiterhin schelmisch vor sich hin.

"Ich denke nat√ľrlich nicht lange nach sondern mache selbiges und laufe um meine heile Haut. Bis unser beider Sprint in einem Schlammbad endet. Dort haben wir uns dann einander vorgestellt. Cremewei√ü war Iqniq zu dem Zeitpunkt aber nicht. Darum ist Iqniq auch der Schlammk√∂nig... Und ich ohnehin der Moorwolf", endete Numa gl√ľcklich. Abermals blickte er √ľber die Schulter. Er mochte den Sandfarbenen echt sehr auch wenn er ihn noch keinen Winter lang kannte. Am√ľsiert sch√ľttelte er den Kopf. Er h√§tte echt nicht geglaubt, dass es einen zweiten Wolf gab der so ein gro√üer Vollpfosten war wie er selber.

"Ihr habt zu dritt bestimmt auch einiges an Unfug getrieben oder?"


04.10.2019 18:12

Kahina

verzauberte Stromschnellen

Zugehörigkeit
Sweet Nightmare

Alter
2 Jahre

Größe
71 cm

Weitere
Asarim



  zitieren •• šndern •• melden •• IP ansehen •• UP

Kahina runzelte die Stirn. Das waren ja zwei Freunde. Da hatten sie ewig warten m√ľssen, bis die endlich bereit war um in die Fremde zu ziehen und dann hatten sie es nichtmal geschafft sich zu erz√§hlen was in der Zwischenzeit passiert war? Besonders interessiert schienen sie an dem Anderen auf jeden Fall nicht zu sein. Wenigstens die grobe Zusammenfassung, was geschehen war h√§tte sie von einem so guten Freund -denn so deklarierten sie es doch schlie√ülich in ihrem Verhalten, oder nicht?- schon abverlangt. Sorglosigkeit und Abenteuermut hin oder her.
Nunja, also war dies also kein mögliches Thema.

"Hmhmm.",

war alles was ihr dazu einfiel, bevor sie einfach nurnoch schweigend weiterlief.

(hinten mit Isak)

15.10.2019 18:06

Aska

Siren's Call

Zugehörigkeit
Sweet Nightmare

Alter
4 Jahre

Größe
62 cm

Weitere
Nodin, Calem



  zitieren •• šndern •• melden •• IP ansehen •• UP

Numa



Am√ľsiert lauschte sie seiner Erz√§hlung und lachte laut auf, als er den w√ľtenden Bienenschwarm erw√§hnte.

‚ÄěDas klingt in der Tat nach Iqniq‚Äú, stimmte sie grinsend zu.

Kein anderer Wolf w√ľrde es hinbekommen, ausgerechnet einen Bienenschwarm zu ver√§rgern und dann noch andere mit hineinzuziehen. Sie spielte mit den Ohren, als er nun umgekehrt nach ihren eigenen Abenteuern fragte.

‚ÄěHmm, ja. In einem Ausma√ü, wie ich es noch nie vorher erlebt habe, und wir waren auch vor Iqniq nun wirklich keine Unschuldsl√§mmer‚Äú, sie l√§chelte. ‚ÄěAnfangs war es noch aufregend und spannend, aber irgendwann wurde es mir zu viel‚Äú, erwiderte sie nach einer Pause ehrlich.

Sie verstummte wieder, denn jemand wie Numa, der so begeistert von den beiden war, w√ľrde wohl kaum verstehen, wie genervt und fehl am Platz man sich irgendwann f√ľhlte, wenn die beiden Kindsk√∂pfe aus √úbermut und Unvorsichtigkeit einfach nur von einer Gefahr in die n√§chste schlittern wollten, ohne R√ľcksicht auf Verluste. Wenn man sich nie ernst genommen f√ľhlte und man in die Rolle des Spielverderbers gedr√§ngt wurde, sobald man Bedenken √§u√üerte. Wenn man sich angesichts dieses Duos vorkam wie das unn√ľtze, vierte Blatt am Kleeblatt.


sing your song one more time
Let it rain, I don't mind. I'll keep you warm, high and dry. Light your fire and hold you right. And sing your song one more time. Howl at the moon if you want. Hell, you won't be the only one. There's no place that I'd rather be, than at home with you next to me.

20.10.2019 08:48

Isak

hymn for the missing

Zugehörigkeit
Sweet Nightmare.

Alter
4 Jahre.

Größe
76 Zentimeter.

Weitere
Farcas & Panya.

Spieler
Minze.



  zitieren •• šndern •• melden •• IP ansehen •• UP

beim Rudel | mit Kahina am Schluss



Isak erkannte das Unverst√§ndnis im Gesicht seines Gegen√ľbers, wusste allerdings nicht genau, worauf er es nun beziehen sollte. Das, was Kahina durch den Kopf ging, war ihm kein einziges Mal in den Sinn gekommen. Warum? Weil es unwichtig f√ľr ihn war. Was auch immer Iqniq in den letzten Monaten erlebt hatte ‚Äď es war nichtig im Vergleich zu der Tatsache, dass sie endlich wieder beisammen waren. Was hinter ihnen lag, spielte keine Rolle, denn die Zukunft war immer das gewesen, worauf ihr Augenmerk gelegen hatte. Innerlich seufzte der Helle und √§rgerte sich weiterhin √ľber den schwierigen Umgang mit seiner j√ľngeren Freundin, w√§hrend er schweigend den anderen in die Ungewissheit folgte. Aska und er hatten f√∂rmlich die Pl√§tze getauscht und w√§hrend er beil√§ufig seine Schwester dabei beobachtete, mit den beiden Neuank√∂mmlingen zu sch√§kern, kam ihm irgendwann der tr√∂stende Geistesblitz, dass auch sie sich mit der Braunen an seiner Seite schwergetan hatte. Isak wusste nicht, ob er mit seiner Vermutung richtig lag, ging aber kurzerhand einfach davon aus. Weil es ihm ein leichteres Gef√ľhl um die Brust verlieh. Eine Ausrede, dass es nicht in erster Linie an ihm lag, sondern an ihnen beiden. Dass es gerade einfach keine M√∂glichkeit gab, die Situation besser zu machen als sie war. Z√§hne zusammenbei√üen und durch. Es kamen auch wieder bessere Tage.

‚ÄěWas w√ľnscht du dir von unserem neuen Revier?‚Äú, startete er schlie√ülich einen letzten Versuch und verbannte den Frust aus seinen Z√ľgen.



01.11.2019 16:37

Ciel

filled with anxiety

Alter
1,5 Jahre

Größe
73cm

Weitere
Numa

Spieler
Morti



  zitieren •• šndern •• melden •• IP ansehen •• UP

SN Gruppe | mit Aska an der Spitze



Numa tat auf das laute Lachen Askas hin einem Moment so als h√§tte er Iqniqs n√∂rgelnden Kommentar nicht geh√∂rt und setze die Geschichte fr√∂hlich fort. Es war s√ľ√ü wie launisch der Sandfarbene gerade war aber man konnte auch schon wieder den Spa√ü aus seiner Stimme h√∂ren.

"Bienen- oder Wespenschwarm... Das macht nur den einen Unterschied, dass Wespenstiche sogar noch doller weh tun."

Erwiderte Numa dann neckisch mit einem Blick √ľber die Schulter bevor er sich wieder Aska zuwand. Er h√§tte gerne die eine oder andere Geschichte des Trios geh√∂rt aber Aska schien nicht in der Laune zu sein eine zu erz√§hlen. Numa schwieg w√§hrend er von der Seite betrachte wie das L√§cheln der Wei√üen verblasste und nach einer kurzen Pause eine Erkl√§rung kam.
Die Ohren des Moorwolfs zuckten irritiert und er f√ľhlte sich √ľberfordert sofort Worte auf das Eingest√§ndnis zu finden weshalb er sich eine zeitlang auf den Weg konzentrierte.

"Wie ist es dazu gekommen, dass du mit deinem Bruder losgezogen bist? Juveniler √úbermut? Oder wart ihr zwei immer schon so eng?"

Fragte Numa dann vorsichtig. Doch die Sätze zogen sich und hinterließen regelrecht einen unguten Geschmack auf der Zunge. Fragte er gerade etwas falsches?


01.11.2019 17:45

Numa

Schönheit des Morasts

Zugehörigkeit
Chaosteam

Alter
5 Jahre

Größe
75 cm

Weitere
Ciel

Spieler
Morti



  zitieren •• šndern •• melden •• IP ansehen •• UP

SN Gruppe | mit Aska an der Spitze



Numa tat auf das laute Lachen Askas hin einem Moment so als h√§tte er Iqniqs n√∂rgelnden Kommentar nicht geh√∂rt und setze die Geschichte fr√∂hlich fort. Es war s√ľ√ü wie launisch der Sandfarbene gerade war aber man konnte auch schon wieder den Spa√ü aus seiner Stimme h√∂ren.

"Bienen- oder Wespenschwarm... Das macht nur den einen Unterschied, dass Wespenstiche sogar noch doller weh tun."

Erwiderte Numa dann neckisch mit einem Blick √ľber die Schulter bevor er sich wieder Aska zuwand. Er h√§tte gerne die eine oder andere Geschichte des Trios geh√∂rt aber Aska schien nicht in der Laune zu sein eine zu erz√§hlen. Numa schwieg w√§hrend er von der Seite betrachte wie das L√§cheln der Wei√üen verblasste und nach einer kurzen Pause eine Erkl√§rung kam.
Die Ohren des Moorwolfs zuckten irritiert und er f√ľhlte sich √ľberfordert sofort Worte auf das Eingest√§ndnis zu finden weshalb er sich eine zeitlang auf den Weg konzentrierte.

"Wie ist es dazu gekommen, dass du mit deinem Bruder losgezogen bist? Juveniler √úbermut? Oder wart ihr zwei immer schon so eng?"

Fragte Numa dann vorsichtig. Doch die Sätze zogen sich und hinterließen regelrecht einen unguten Geschmack auf der Zunge. Fragte er gerade etwas falsches?


01.11.2019 17:46

Lilith

Silberschein des Mondes

Zugehörigkeit
Sweet Nightmare

Alter
4 Jahre

Größe
65cm

Spieler
Shaty



  zitieren •• šndern •• melden •• IP ansehen •• UP

SN Gruppe | mittig bei Corvin



Ein zartes L√§cheln verlieh dem schmalen Gesicht der Silberw√∂lfin einen sanften Ausdruck, der an ihr fr√ľheres, narbenfreies Ich erinnerte. ‚ÄěDas kann ich genau so zur√ľckgeben, Corve‚Äú Ihre Stimme war hell und liebevoll.. so, wie sie sein sollte.

Es waren nicht die sichtbaren, k√∂rperlichen Narben, die sie am meisten ver√§ndert hatten. Wie hatte es ihre Mutter immer beschrieben? Das Herz aus Glas, das einst fast zersplittert w√§re. Damals hatte sie den Ausdruck nicht verstanden.. es gar nicht verstehen k√∂nnen. Mittlerweile konnte sie die Metapher am eigenen Leib sp√ľren. Die feinen und groben Risse, die stetig bei jedem Pochen des Muskels Schmerzen bereiteten. Manchmal so pr√§sent und gnadenlos, dass sie ihr den Atem nahmen. Und manchmal - wie in diesem Moment - waren sie ertr√§glich.. wie bet√§ubt. Wie das Quellwasser den Weg durch zerkl√ľftete Steine fand, fand auch die F√ľrsorge und Liebe ihres Rudels durch die Risse ihres Herzens und sp√ľlten die Dunkelheit fort.

Lilith biss sich auf die kaputten Lefzen, um sich davon abzuhalten, verlegen das Gesicht zu verziehen oder auch wahlweise √ľber sich selbst zu lachen. Einmal mehr war die kleine F√§he froh, dass niemand in die Untiefen ihrer Gedankenwelt eintauchen konnte.. sie fand keine besseren Worte oder Gef√ľhle um ihre Situation zu beschreiben, aber selbst f√ľr sie klang das alles ziemlich kitschig. Aber das war ja das sch√∂ne (und manchmal auch grausame) an Gedanken und Gef√ľhlen.. sie geh√∂rten einem ganz alleine.

{ freut sich √ľber die Gesellschaft von Corvin | ist dankbar √ľber den Halt, den ihr das Rudel gibt | dennoch eher in sich gekehrt und in Gedanken versunken }




morning come on silver wings
And all the world is still. There's no one lying next to me, but I don't feel the chill.
Strangers everywhere, voices I don't know. No one will miss or think of me, whenever I am gone. The moment I close my eyes and you come to me. I know that I am not alone and never will be. Home is where ever I am I feel you with me. They'll never take that away.

04.11.2019 16:19
Seiten (3): « erste ... « vorherige 2 [3]  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen


Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH | Design © 2017 by Gabriella | Impressum | Datenschutz