Geschehnisse

Wegweiser

Informationen


Das Wetter schien die Situationen widerzuspiegeln. Aufgeheizt. Gefńhrlich. Doch wie sollte es auch besser werden? Hatten sie doch alle ihre Schlachten zu schlagen. Der zurŘckliegende Kampfů eine unklare Rangfolge, neues Rudel - wo zur H÷lle sollte man da nur als Erstes hinschauen?

╗╗╗ weiterlesen

Anderthalb Jahre sind seit dem letzten Plot vergangen. Es ist Mitte Juli und langsam erkńmpft sich die Sonne ihren Weg an den Horizont. Bei dŘsterem, wolkenverhangenem Himmel herrschen drŘckende Temperaturen, welche den W÷lfen nach dem gestrigen Kampf zusńtzlich zusetzen.

seit: 17. Januar 2007
SWEET NIGHTMAREOrganisation t h e . i m p o r t a n t . th i n g s . Storyline ╗ Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | Thema zur SzenenŘbersicht hinzufügen
(Benutzer im Thread aktiv: 1 Besucher)
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag

Nightmare

THEMENSTARTER

Zugeh├Ârigkeit
ALLWISSEND

Alter
UNENDLICH



  zitieren •• ńndern •• melden •• IP ansehen •• UP




Index # Fragen & Antworten # Regeln
Wolfs-RPG # FSK14 # Januar 2007


* * * * *

"Wenn ihr unsere Stimme h├Âren k├Ânntet. Wenn ihr nur wieder lernen w├╝rdet, mit dem Herzen zu h├Âren, alles k├Ânnte anders sein. Wenn ihr nur wieder lernen w├╝rdet, mit dem Herzen zu sehen, alles w├╝rde anders werden. Aber ihr k├Ânnt es nicht."

Es schien vorherbestimmt zu sein, dass die merkw├╝rdigen Wesen auf zwei Beinen und wir, die schnellen L├Ąufer, nicht friedlich miteinander leben k├Ânnen. Sie besitzen kein Haarkleid, sie sind grausam und unberechenbar. Wir standen einer Macht gegen├╝ber, die wir nicht allein aufhalten konnten. Sie kamen n├Ąher, begrenzten unsere Heimat mit ihren sogenannten Z├Ąunen. Sie schienen es nicht ertragen zu k├Ânnen, dass sie nicht die Einzigen auf dieser Welt waren, bis sie unsere Reviere niederbrannten. Niederbrannten, bis aufs Letzte! Was blieb uns da anderes als die Flucht?

"Sogar wir, die W├Âlfe, wissen, dass wir nur ein kleiner Teil der Natur und der Welt sind, denn die Welt ist gro├č. Aber ihr akzeptiert euren Platz nicht, Menschen, ihr wollt mehr Raum, mehr Macht. Ihr nutzt jedes verf├╝gbare Mittel, um euch das Leben so zu gestalten, wie ihr es gern haben wollt. Ihr denkt nicht an die, die f├╝r eure Habgier bezahlen m├╝ssen. Nun habt ihr wahrlich gewonnen. Wir sind euch gewichen. Seid ihr nun zufrieden?"

Das Leben ist hart, in Kanada. Die Winter sind kalt und erbarmungslos, die Sommer hei├č und dr├╝ckend. Die Tiere die hier leben, k├Ąmpfen um ihr ├╝berleben - Tag f├╝r Tag. Es gab nur noch wenige von uns, und ihr habt daf├╝r gesorgt, dass es noch weniger werden, bis wir gewichen sind und die Populationen sich nach und nach erholen konnten.

"Manchmal glauben wir, wir h├Ątten euch w├╝tend gemacht. Euch etwas angetan, das ihr uns nicht verzeihen k├Ânnt. Wir h├Ârten von einem Ereignis. Die Gefiederten, die oft die nahegelegenen St├Ądte besuchten, erz├Ąhlten es uns. Eine Gruppe von W├Âlfen hat euch erz├╝rnt. Sie haben euch das Wild genommen und andere Nutztiere gewildert. Ist es also gerechtfertigt, dass ihr uns alle hasst? Auch jene Rudel verabscheut, die euch gar nichts getan haben?"

Die Vergangenheit l├Ąsst sich vielleicht nicht ├Ąndern, aber uns geh├Ârt noch immer die Zukunft. Was euch auch immer dazu bringt, uns zu foltern, wir werden uns nicht mehr l├Ąnger in unser Schicksal ergeben. Wir sind unserer Wege gezogen, hinaus in die Einsamkeit, auf der Suche nach Frieden und Gl├╝ck. Wir wollen nichts weiter als unsere Welpen gro├čziehen und sie aufwachsen sehen. Wollen nichts weiter als in Ruhe gelassen werden!

"Die Waldl├Ąufer, welche in unserer unmittelbaren N├Ąhe leben, respektieren uns und haben sogar eine Allianz mit uns geschlossen. Sie sind ein friedliches Rudel und auch wenn sie v├Âllig andere Vorstellungen von einem Zusammenleben innerhalb der Gemeinschaft haben, so muss man diese einfach respektieren. Sie sind wahrlich einmalig. Wird es ihnen gelingen trotz der aufkeimenden Komplikationen auch weiterhin zu ihren Idealen zu stehen?"

Aus dem Konflikt zwischen W├Âlfen und Mensch wurde nun ein Konflikt zwischen Rudel und Rudel. Viel zu sch├Ân w├Ąre es gewesen endlich den Frieden gefunden zu haben und doch blieb uns ein solches Schicksal nicht verg├Ânnt, denn nun leben wir also nebeneinander her, verachten uns gegenseitig und doch versucht jeder f├╝r sich blo├č seine Familie oder sein Rudel zu sch├╝tzen.

"Die Verruchten sind ein Haufen r├╝cksichtsloser, undankbarer und herzloser Chaoten. Sie sind mordlustig und impulsiv. Stets auf ├ärger aus schikanieren sie die anderen Rudel wo sie nur k├Ânnen. Wird dieses Bild weiterhin Bestand haben, wo doch nun eine neue F├╝hrung an der Macht zu sein scheint?"

* * * * *

22.05.2013 19:33

Skyrim

Flauscheteddy

Zugeh├Ârigkeit
Waldl├Ąufer

Alter
7 Jahre

Gr├Â├če
86 cm

Weitere
Maeva

Spieler
Les



  zitieren •• ńndern •• melden •• IP ansehen •• UP

In Bearbeitung




16.11.2018 09:00
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen


Burning Board Lite 1.0.2 ę 2001-2004 WoltLab GmbH | Design ę 2017 by Gabriella | Impressum | Datenschutz